StPauliSelberMachen-Express vom 17.06.2015

Erfolgreiche 3. große Stadtteilversammlung

Am Sonntag, den 14.6. fand erneut im Ballsaal des FC St. Pauli die 3. große Stadtteilversammlung unter dem Motto „St. Pauli selber machen“ statt.

Hier eine Sammlung von Berichten über die Versammlung:

Keine Ruhe für St. Pauli! Bericht von der 3. Stadtteilversammlung
Kurz-Bericht auf st-pauli-selber-machen.de:
www.st-pauli-selber-machen.de/?p=682

Bekommt die Talstraße einen Spritzenautomat?
Rund 120 Menschen diskutieren bei der 3. Stadtteilversammlung über aktuelle Probleme im Viertel.
St. Pauli Blog des Hamburger Abendblatts
st.pauli-news.de/tageslicht/bekommt-die-talstrasse-einen-spritzenautomat/

Bei der Versammlung wurden am Ende auch relevante Termine gesammelt. Ein Auflistung dieser Terminsammlung findet ihr unter:
www.st-pauli-selber-machen.de/?page_id=667

Kartierungsprojekt „Straßen von St. Pauli“ ist gestartet

Auf der Stadtteilversammlung wurde auch ein neues Kartierungsprojekt vorgestellt: Endlich mal die Eigentumsfrage stellen! – Kartierungsprojekt „Straßen von St. Pauli“. Es ist gerade gestartet und alle können und sollen mitmachen unter strassen-von-st-pauli.net!

Hier noch ein taz-Interview über da Projekt:
Joscha Metzger über Kartierungspläne: „Wir wollen Wissen schaffen“
taz, 14.6.2015
www.taz.de/Joscha-Metzger-ueber-Kartierungsplaene/!5203963/

Neue Initiative „Wohl oder Übel“, Treffen am 25.6., 19:30 Uhr

Es gibt eine neue Initiative mit dem Namen “Wohl oder übel”. Insbesondere geht es um die zukünftige Nutzung der Gewerbeschule in der Wohlwillstraße?
Ein erstes Nachbarschftstreffen hat es schon gegeben. Einen Bericht findet ihr hier: st.pauli-news.de/tageslicht/wohlwillstrasse-nachbarn-werden-aktiv/

Das nächste Treffen der Initiative ist 25. Juni um 19.30 Uhr Betty-Heine-Saal des ehemaligen Ortsamtes St. Pauli (Simon-von Utrecht-Straße 4)

Bunker von unten – Resolution

Die kritische Beschäftigung mit dem Bunker an der Feldstraße bleibt dringlich: die Investoren-Aufbaupläne am Bunker in der Feldstraße werden ungeachtet aller Vorbehalte aus den umliegenden Vierteln weiter verfolgt und die Seilschaft aus Agentur-Investor-Politik-Presse scheint wie geschmiert zu funktionieren…

Die Feldbunker-Gruppe hat schon am 19. April mit Anwohner_innen und Aktivist_innen eine Resolution erarbeitet und verabschiedet (feldbunker.blogsport.eu/2015/04/bunker-von-unten-resolution/)

In einer Kurzversion kann diese Resolution nun auch von Gruppen, Initiativen und Einzelpersonen unterzeichnet und damit öffentlich unterstützt werden.

Wenn Ihr unterzeichnen wollt, könnt Ihr eine Email schicken an: resolution.feldbunker@wolke7.net

buy buy st. pauli – DVD-Release-Screening, 30.6., 20 Uhr Abaton

Am 30.6. läuft buy buy st. pauli das voraussichtliche letzte Mal im großen ABATON Kino!
Anlass ist der Release der DVD, die an dem Abend gleich auch gekauft werden kann.
Die DVD kann jetzt schon vorbestellt werden (Auslieferung dann ab dem 30.6.)

Abaton-Screening (und weitere Termine):
www.buybuy-stpauli.de/termine/

DVD-Vorbestellung:
www.buybuy-stpauli.de/dvd-bestellen/

Einladung 40 Jahre GWA – Jubiläumsprogramm 2.-5. Juli 2015

In diesem Jahr feiert die GWA St. Pauli ihr 40 jähriges Bestehen. Ab dem 02.07. wird gefeiert, an vier Tagen mit Musik, Tanz, Theater, Ausstellungen, Filmen, Gesprächen, kulinarischen Köstlichkeiten rund um den Hein-Köllisch-Platz, im Kölibri, im IBiS, im Park Fiction und auf dem Baui.

Der Arbeitsschwerpunkt Stadtteilarbeit/-politik wird am Freitag im Workshop „St. Pauli selber machen, aber wie?“ über Prozesse der Selbstorganisierung und direkten Teilhabe austauschen. Der Workshop findet von 10-12h statt.

Weitere Höhepunkte für stadtpolitisch Interessierte bildet der Rundgang zu „Umkämpften Orte in St. Pauli“ sowie das Filmscreening im Gezi Park Fiction am Samstag.

Programm unter:
www.gwa-stpauli.de/aktuelles/

Afrika-Vokü in der Hafenstr., jeden Montag ab 20 Uhr

In der St. Pauli Hafenstr. findet jeden Montag ab 20.00 (außer am 1. des Monats wg. Plenums) die Afrika-Vokü statt.

Anschließend an leckeres vegetarisches westafrikanisches Essen gibt es einen passenden Film aus den Bereichen afrikanische Filme; Migration transnational; Schwarze Bewegung; Anti-Rassismus.

Kommt vorbei!

Infos und Termine rund um NOlympia, 20.6, 14-19 Uhr

Viel Trubel rund um Olympia in Hamburg: Der Hafen rebelliert, weil die Stadt sich nicht an Hinterzimmerabsprachen hält, die Grüne Jugend rebelliert auch, indem sie sich zu NOlympia bekennt, aus immer mehr Stadtteilen trudeln Veranstaltungsanfragen ein. NO Boston sagt Hallo und die Gegenbewegung in Paris Bonjour!

Am 20. Juni findet die nächste Offene Plattform gegen Olympische Spiele statt. Diesmal in der Druckerei im Gängeviertel, und zwar schon um 14 Uhr, um mehr Zeit und Ruhe für Inhaltliches zu haben und die Kampagne voran zu bringen. Seid herzlich dazu eingeladen:
www.nolympia-hamburg.de/termin/vierte-offene-plattform-gegen-olympische-spiele/

Für alle NOlympic@s, die weiter inhaltlich einsteigen wollen, kommt zum Kampagnenarbeitstreffen im Centro Sociale:
www.nolympia-hamburg.de/termin/nolympia-hamburg-kampagnentreffen/

Weitere Infos zum Treffen und auch inhaltliche Informationen warum Olympische Spiele in Hamburg nicht so die allerbeste Idee sind, findet ihr hier:
www.etwasbesseresalsolympia.org

Und zu guter Letzt noch was zu den Kosten:
„1,38 Milliarden Euro für sichere Spiele in Hamburg” titelt die Welt – knapp 10 Jahre bevor in Hamburg nach dem Willen von Handelskammer und Senat Olympische Spiele stattfinden sollen. „Die Behörden setzen dabei stark auf Videoüberwachung”, schreibt die Welt. Auf dem Weg zu den Olympischen Spielen wird sich Hamburg – sollte die Stadt tatsächlich den Zuschlag bekommen – in eine Festung verwandeln.
fairspielen.de/totale-olympische-sicherheit-138-mrd-euro-fuer-die-festung-hamburg/

St. Pauli selber machen! Jeden 1. Montag im Monat: Mo, 06.07., 19:30 Uhr

Jedem 1. Montag im Monat findet nun der offene Stadtteiltreff „St. Pauli selber machen“ statt.

Nächster Termin:
06.07.2015, 19:30 Uhr, Centro Sociale, Sternstr. 2
(Wegbeschreibung: www.centrosociale.de/hinfinden)

Ladet Eure NachbarInnen ein, bringt FreundInnen mit!
Kommt alle.

Kommentare geschlossen.