Esso-Häuser: Abriss keineswegs beschlossen

Hinz&Kunzt | 17.02.2012

 

Wie geht es weiter mit den Esso-Häusern? Nachdem der Investor Bayerische Hausbau die Gespräche mit der Initiative beendet hat, sind die Fronten verhärtet: Der Investor verkündet voreilig den Abriss. Initiative und Bezirkspolitiker setzen weiter aufs Gespräch.

Plötzlich wollte einer nicht mehr mitreden: Überraschend gab die Bayerische Hausbau kürzlich bekannt, sie steige aus den Gesprächen um die Zukunft der Esso-Häuser aus. Als Grund nannte der Investor „die Weigerung der Initiative, die Ergebnisse umzusetzen“ auf die man sich zuvor am Runden Tisch geeinigt habe. Projektleiter Stefan Günster wirft der Initiative „Verzögerungstaktik“ vor. Konkret geht es um ein bislang nicht zustande gekommenes Gutachten, dass die Sanierungsfähigkeit der Esso-Häuser prüfen sollte.

weiterlesen auf hinzundkunzt.de

Kommentare geschlossen.